Sexualberatung für Paare

Alles ist in euch. Auch EURE erfüllte Sexualität.

Ich begleite euch gerne auf eurem Weg.

Wer von euch hat mehr Lust auf Sex?

 

Es ist normal, dass in einer Partnerschaft ein Mensch mehr Lust auf Sex hat als der andere. Und es ist auch so, dass der Mensch, der weniger Lust hat, die Macht hat. Die Macht zu entscheiden, wann es Sex gibt und wann nicht. Das fühlt sich vielleicht für euch zwei nicht gut an, aber es ist eine Art Naturgesetz. 

Denkt mal darüber nach, in welchen Bereichen vielleicht der andere Mensch die Macht hat? Es ist immer der Mensch, der weniger Lust auf etwas hat, der bestimmt, ob etwas stattfindet oder nicht. Ein anderes Beispiel: Jemand möchte Ordnung haben, hat viel Lust darauf. Dem anderen ist es nicht so wichtig und hat damit wenig Lust auf Ordnung. Der Mensch mit wenig Lust entscheidet, ob er den anderen Menschen dabei unterstützt, Ordnung zu haben. Er hat die Macht.

 

Welchen Stellenwert hat die Sexualität in eurer Beziehung jetzt?

Ist euch Sex wichtig oder ist die Luft raus?

Seid ihr schon länger zusammen und die Lust auf Sex schwindet? Das Prickeln ist nicht mehr da? Du findest deinen Menschen nicht mehr anziehend? Ihr seid eher wie Geschwister oder Freunde? Ja, auch das ist normal. Die Natur hat den Menschen mit einem "Abnutzungseffekt" belegt. Das bedeutet, dass der Sex mit dem gleichen Menschen mit jedem Mal etwas langweiliger wird. Grund: Das Genmaterial soll mit möglichst vielen verschiedenen Menschen geteilt werden, damit die Wahrscheinlichkeit für Nachkommen grösser ist (Urfortpflanzungsinstinkt). Das bedeutet: Sex und Lust in einer längeren und monogamen Partnerschaft ist eine ENTSCHEIDUNG. Ihr müsst euch entscheiden, dass euch Sex wichtig ist und ihr diesen miteinander haben wollt.

 

Kleinster gemeinsamer Nenner vs. eigene sexuelle Bedürfnisse

In einer Partnerschaft treffen verschiedene sexuelle Bedürfnisse aufeinander. Meistens einigen sich die Menschen dann auf den kleinsten gemeinsamen Nenner. Das bedeutet aber auch, dass viele eigene sexuelle Bedürfnisse auf der Strecke bleiben. Wie geht ihr damit um? Ist das ok für euch? Lebt ihr eure eigene Bedürfnisse ausserhalb der Partnerschaft aus? Könnt ihr mit eurem Menschen über eure Bedürfnisse sprechen?

 

Gerne begleite ich euch auf eurem Weg. Herzgruss Sandra

Terminanfragen am Liebsten bitte via Mail an sandra@sexualtherapie-kohler.ch

Wir können gerne auch zuerst miteinander telefonieren, wenn ihr noch Fragen habt. Bitte Terminanfragen für ein Kennenlerntel auch via Mail. Herzdank.

Und hier findet ihr die Preise für meine Beratungsgespräche.